Zum Hauptinhalt springen
Unser Unternehmenslogo im Wandel der Zeit

Eine Reise in die Markengeschichte der NHW

Die wechselvolle und spannende Geschichte der NHW zeigt sich auch an der Markenentwicklung, denn sie spiegelt den jeweiligen Zeitgeist perfekt wider. Das gilt insbesondere für das Unternehmenslogo, das mehrmals geändert wurde.

Als zentrales Symbol eines Unternehmens erleichtert das Logo dessen Wiedererkennung in der Öffentlichkeit. Es kann aus einer reinen Bildmarke (Signet), einer Wortmarke oder Kombination beider bestehen. Vor allem die Bildmarke trägt wesentlich zur Identifikation mit dem Unternehmen bei, da sich Symbole leichter einprägen. Ein Beispiel ist der Nassauische Löwe im Logo der NHW, der auf die Verbindung zum Land Hessen hinweist. "Die beiden roten Balken des Wohnstadt-Signets in unserem Logo stellen übrigens Kassel dar und der Weißraum dazwischen die Fulda. Das wissen nur die wenigsten", verrät Beatrix Andel, Beauftragte für Corporate Design.

Vom Schriftzug zur Bildmarke

In den ersten Jahren der Unternehmensgeschichte der Nassauischen Heimstätte gibt es noch keine Bildmarke. Schriftzug und Gestaltung des Titelblatts des Sonderhefts aus dem Jahr 1925 erinnern noch stark an den Jugendstil. Das gilt auch für den Geschäftsbericht der Hessischen Heimstätte, Vorgängerunternehmen der Wohnstadt, der im gleichen Jahr erscheint. 1928, als das Wohnungsbauprogramm „Neues Frankfurt“ unter der Leitung des bekannten Stadtbaurats Ernst May umgesetzt wird, erhält der Geschäftsbericht der NH eine sachlichere Anmutung. Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten im Jahr 1933 wandelt sich die Corporate Identity der beiden Wohnungsbaugesellschaften erneut. Entsprechend wird die in dieser Zeit beliebte Fraktur-Schrift für den Namenszug verwendet. In den 1950er Jahren entsteht dann die erste Bildmarke der NH. Die Keramikfliese mit dem charakteristischen Dach ziert auch heute noch viele unserer Bestandsgebäude.

Der Löwe ist los!

1970 wird ein neues Logo entwickelt, das in seiner orange-braunen Farbgestaltung ganz dem Zeitgeist entspricht. 1986 taucht dann erstmals der charakteristische Nassauische Löwe als Signet auf. Danach wechseln die Logos in rascher Reihenfolge: Im Zuge der Fusion der Nassauischen Heimstätte mit ihrer Tochter Nassauisches Heim entsteht 1990 ein Interimslogo, das im Geschäftsbericht von 1991 wieder geändert wird. 2002 erfährt das Logo erneut eine Umgestaltung. Der Nassauische Löwe verliert seine Krone und erscheint erstmals links vom Namenszug. Beim Zusammenschluss von Nassauischer Heimstätte und Wohnstadt im Jahr 2005 werden dann beide Signets nebeneinander dargestellt.

Ein einheitliches Logo für alle Geschäftsbereiche

Das aktuelle Logo der NHW entsteht 2017. "Unser Ziel war es, die Bildmarke weiterzuentwickeln, um die Wahrnehmung unseres Unternehmens nach außen und innen zu stärken", nennt Andel die Beweggründe. "Zudem sollte für alle Töchter und Marken der NHW ein einheitliches Logo geschaffen werden, das sich nur durch die Farbgebung unterscheidet." Auch die Bildmarken werden vereinfacht. Unter dem Motto "weniger ist mehr" entfallen der Trennstrich zwischen den Signets und die hellblauen Streifen rund um den Nassauischen Löwen. Zudem wird ein weiteres grafisches Element wiedereingeführt: das Dach. Es verbindet die Unternehmenszweige symbolisch und repräsentiert den Konzern via Präsentationen, Broschüren und Visitenkarten nach außen als Einheit. Andel: "Da sich Symbole leichter einprägen, setzen wir inzwischen verstärkt auf eine prominent vergrößerte Bildmarke, also Löwe und Doppelbalken."